Vitamin D bei Migraene und rheumatischen Erkrankungen

Kopfschmerzen Migraene Erschoepfung

Im Alter von 31 Jahren, hatte ich starke Kopfschmerzen beim Husten und wenn ich mich gebückt habe. Ich bin darauf hin zum Arzt um nach der Ursache zu forschen. Die Ärztin hat mir darauf versichert, dass es sich um Migräne handelt und Sie mir Tabletten gegen die Kopfschmerzen verschreiben könne. Als ich nach der Behandlungsdauer gefragt hatte, hat sie mir gesagt, dass ich jetzt mit Migräne leben müsse . Die Tabletten habe ich nicht mitgenommen und auch keine Schmerztabletten eingenommen. Habe mich dann im Netz umgesehen und folgende Informationen gefunden. Vitamin D ist die Lösung, falls du Kopfschmerzen beim Husten oder in gebückter Haltung bekommst.

Bitte mal Vitamin D Rechner googeln. Laut Apotheke hätte ich von den hochdosierten Vitamin D Tabletten, 1 Stück alle 2 Wochen nehmen sollen. Die Frage nach der Länge meiner Genesungsdauer, (bei alle 2 Wochen) konnte nicht beantwortet werden. 🙂

Habe den Rechner verwendet und aufgrund des totalen Mangels an Vitamin D, hat mir dieser, 7 Tabletten pro Tag / 8 Tage lang, angezeigt. Hatte es nicht geglaubt und mir weitere Meinungen angesehen. Habe dann die 8 Tage durchgezogen mit 7 Stück am Tag. Ergebnis stellte sich am 2. Tag ein. Schmerzfrei bei allen Tätigkeiten. Ergebnis nach 8 Tagen. Ebenfalls verschwunden, die Rheumaartigen Schmerzen in Knochen und Gliedern.

Heute merke ich sofort am Kribbeln im Kopf, dass ich wieder einen Mangel an Vitamin D habe. Ich nehme dann die nächsten Wochen regelmässiger Nahrungsergänzugsmittel zu mir.

Falls du schon seit Jahren an Migräne oder Cluster-kopfschmerzen leidest, lass doch mal den Atlas-Wirbel bei Chiropraktiker kontrollieren. Nicht zum Physiotherapeuten, dass bringt nichts.

Vitamin D sollte immer mit K2 zusammen genommen werden, damit es besser verarbeitet oder aufgenommen werden kann.

Wie hat dir dieser Ratschlag gefallen?
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  4.5/5]