Ein Kaminofen bietet gemütliche Wärme mit Romantikfaktor
6. Mai 2017
Energie sparen: Tipps für Verbraucher
10. Mai 2017

Edelstahlschornstein Montageanleitung

Edelstahlschornstein Montageanleitung

edelstahlschornstein montageanleitungDie Edelstahlschornstein Montage ist grundsätzlich sowohl im Gebäudeinnern, an Tragekonstruktionen, wie auch an der Außenwand möglich. Eine gute Vorabplanung und etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt, können Sie Ihren doppelwandigen Edelstahlschornstein fachgerecht selbst montieren. Die benötigten Schornstein-Elemente erwerben Sie beim Fachhandel. Alternativ können Sie Ihren Schornstein individuell selbst zusammenstellen. Unsere Edelstahlschornstein Montageanleitung liefert Ihnen die in Arbeitsschritte unterteilten Grundlagen für eine erfolgreiche Schornsteinmontage.

Montagevoraussetzungen schaffen: das Material

Im Sinne einer umsichtigen Planung geht es im ersten Schritt darum, ideale Montagevoraussetzungen zu schaffen. Dazu gehören die zur Montage Ihres doppelwandigen Edelstahlschornsteins erforderlichen Bausatz-Komponenten und Materialien:
Doppelwandiger Edelstahlschornstein
Ofenrohr-Elemente
Vorrat an Dübeln und “M8”-Schrauben
Schnell bindender Zement
Steinwolle
Silikon zur Abdichtung, im Falle der Dach-Durchführung.

Montagevoraussetzungen schaffen: das Werkzeug

Zu den typischen Werkzeugen und Hilfsinstrumenten zählen:

  • Akkuschrauber
  • Schraubenzieher
  • Schraubenschlüssel
  • Kernbohrer
  • Metermaß
  • Wasserwaage
  • Bleistift

Festlegung des Aufbauprinzips

Ein doppelwandiger Edelstahlkamin ist feuchteunempfindlich und rußbrandbeständig konstruiert. Er lässt sich sowohl nach dem Unterdruck- als auch nach dem Überdruck-Prinzip betreiben. Sie treffen die Entscheidung, ob Sie die Montage Ihres Doppelwand-Edelstahlschornsteins im Gebäudeinnern oder außen am Gebäude vornehmen wollen.

Zwei grundsätzlich unterschiedliche Aufbau-Optionen erfordern zu Montagebeginn Ihre Entscheidung. Sie legen fest, ob Sie die Montage in Form einer Bodenmontage oder Wandmontage durchzuführen gedenken. Bei der Bodenmontage wird der Edelstahlschornstein auf einem Sockel ruhend auf dem Boden aufgestellt. Sockel sind in verschiedenen, in der Höhe verstellbaren Modellen erhältlich. Bei der Wandmontage montieren Sie den Schornstein mit Hilfe einer Wandkonsole an der Wand. Der Fachhandel bietet Wandkonsolen in unterschiedlichen Abständen, passend zu Ihrer Wand an.

Im nächsten Schritt wird die Bodenplatte mit integriertem Kondensat-Ablauf auf der Wandkonsole des Schornsteins verschraubt. Bei der Sockel-Ausführung erfolgt die Befestigung der Bodenplatte direkt auf Boden oder Fundament. Die Reinigungs- und Prüf-Öffnung wird nun auf die Bodenplatte aufgesteckt. Ihr Schornsteinfeger wird diese Öffnung später zur Reinigung Ihres Edelstahlschornsteins nutzen. In Abhängigkeit von den baulichen Gegebenheiten legen Sie fest, ob der Feuerungsanschluss direkt auf der Reinigungsöffnung befestigt werden kann oder ein Zwischenstück einzusetzen ist.

Verbinden und Kürzen der Längenelemente

Haben sie sich für die Konfiguration des Außenwandschornsteins entschieden, so finden Sie im entsprechenden Bausatz ein kürzbares Längenelement mit Muffe, mit dessen Hilfe sich jede beliebige Länge des Außenwandschornsteins präzise einstellen lässt.

Grundsätzlich erfolgt die Montage aller Rohr-Längenelemente über dem Feuerungsanschluss. Es werden so viele Einzelelemente einfach aufeinander gesteckt, wie es die veranschlagte Länge Ihres Edelstahlschornsteins vorgibt. Dabei ist jede Steckverbindung durch ein Klemmband zu sichern. Bei der Außenwand-Konfiguration besteht das letzte Längenelement aus dem konisch zulaufenden Mündungsabschluss.

Vorgaben bei Auskragung, Schrägführung und Brandschutzdurchführung

Die oberhalb des letzten Wandhalters zu berücksichtigende freie Auskragung des Schornsteins darf bei Durchmessern bis maximal 400 Millimeter (mm) die Vorgabe von bis zu 3 Metern (m) nicht überschreiten. Mit Hilfe von Kragarm oder Seilabspannung lässt sich diese Limitation überwinden.
Eine weitere technische Montagevorgabe betrifft den Versatz, dies bedeutet die Schrägführung Ihres Edelstahlschornsteins. Sie darf einmal mit einer maximalen Schräge von 30° (Grad) vorgenommen und mit einer Zwischenstütze versehen werden.
Passiert, die Rohrleitung eine Wand aus brennbaren Materialien, so muss das doppelwandig gefertigte Längenelement aus Gründen der Brand-Prävention durch ein Leerrohr mit größerem Durchmesser geführt werden. Die verbleibenden Zwischenräume werden mit Mineralwolle ausgekleidet. Es ist zu berücksichtigen, dass der doppelwandige Edelstahlschornstein einen Mindestabstand von 10 Zentimetern (cm) nicht unterschreitet.
An jener Stelle, wo der doppelwandige Edelstahlschornstein im Innenraum in das einwandige Edelstahlrohr mündet, verwenden Sie idealerweise ein im Handel erhältliches, konisch zulaufendes Übergangsstück.

Dachdurchführung Ihres Außenwandkamins

Sollten Sie den Außenwandschornstein durch Dachelemente nach außen führen, so ist am Ort der Dachdurchführung ein Bauelement mit entsprechender Dachneigung einzubauen und mittels Regenkragen mit Gummidichtung zu versehen. Diese Maßnahme schützt gegen eindringende Feuchtigkeit. Zur professionellen Dachdurchführung gehört die Hinterlüftung. Zu diesem Zweck wird an der Unterseite der Dachdurchführung eine zweiteilige Blende befestigt. Die Feuerverordnung “FeuVO” schreibt bei einer Dachdurchführung einen Mindestabstand von 2 cm zum nächsten Balken oder anderen brennbaren Baukomponenten zwingend vor.

Weitere Maßnahmen betreffen den Berührungsschutz gemäß DIN 18160-1. Diese Ausführungen sind nur dann verbindlich, wenn “die Oberflächentemperatur den Wert von 70° Celsius überschreitet und eine unbeabsichtigte Berührung nicht auszuschließen ist”.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.